Bild / Poster
Bild / Poster

Steckbrief

Name: Jacqueline Mayerhofer

Geburtsdatum: 03.01.1992

Wohnort: Wien

Schreibt: Science Fiction, Fantasy, Horror, Thriller/Psychothriller, Drama

Warum ich bei PAN bin: Weil ich die Gelegenheit irrsinnig toll finde, dass wir uns in der Phantastik-Szene so vernetzen, einander unterstützen und auch kennenlernen können. Der Austausch mit anderen AutorInnen zeigt mir, dass ich mit meinen verrückten Ideen nicht allein bin. Es ist spannend, mit allen gemeinsam diesen Weg zu gehen.

#

Aktuelle Veröffentlichung: „Zeitalter der Rebellion – Dimensionslichter“ (Mai 2018)

Genre: High Fantasy (Trilogie)

Zielgruppe: +12

Erste Veröffentlichung: „Mondschatten“ (Davor zwei nicht erwähnenswerte Romane sowie ein veralteter dritter)

Genre: Urban Fantasy, Mystery-Thriller

Zielgruppe: +16

#

Webseite: www.jacquelinemayerhofer.at

facebook-Profil: AutorinJacquelineMayerhofer/

twitter-Account: @Nakashima3192

Instagram-Seite: jacqueline_mayerhofer

#

Wen oder was ich sehr schätze:

Autorin/Autor: Timothy Zahn, David Gaider, Oliver Bowden, Arthur Conan Doyle, Jules Verne, Oscar Wilde, Bram Stoker

Buch: Unter anderem Carlos Ruiz Zafóns „Der Schatten des Windes“, Peter Straubs „In the Night Room“, Timothy Zahns „Thrawn“ (sowie seine anderen Werke mit Thrawn), Susan Kays „Das Phantom“

Genre: Science Fiction, Psychothriller, Fantasy (kommt mittlerweile darauf an), Horror – ich bin relativ offen.

Zitat: "I realize now that it will take time. That the road ahead is long and shrouded in darkness. It is a road that will not always take me where I wish to go, and I doubt I will live to see its end. But I will travel down it nonetheless." (Ratonhnhaké:ton (Connor), Assassin’s Creed 3)

Biographie

2012 hat sie ihre Schulausbildung mit der Matura (Abitur) des HAK-Aufbaulehrgangs mit dem Schwerpunkt „Internationale Geschäftstätigkeit mit Marketing“ abgeschlossen.

Seit 2015 studiert sie Deutsche Philologie (Germanistik) an der Universität Wien, betätigt sich überwiegend mit dem Schreiben von Büchern und wirkt bei diversen Anthologien mit Kurzgeschichten mit.

Zusätzlich lektoriert sie seit etlichen Jahren regelmäßig für Kunden und Kollegen und schreibt seit 2016 auch Romane für andere Genres unter einem Pseudonym.

Das erste Buch erschien 2008, die restlichen Jahre über folgten etliche weitere Veröffentlichungen (Romane, Kurzgeschichten) bei diversen Verlagen.

Wenn sie nicht gerade schreibt oder lektoriert, ist sie Videospielen seit frühster Kindheit maßlos verfallen. Außerdem hat sie ein „Hobby-/Arbeitszimmer“ mit Vitrinen voller Figuren/Statuen aus Videospielen und Filmen sowie eine 2-Meter-Statue von Connor aus dem Spiel „Assassin’s Creed 3“. Ansonsten halten sie ihre beiden Katzen auf Trab, die Handys oder Computer mit Eifersucht behandeln.