Die Phantastische Akademie präsentiert auf ihrer Webseite die Bücher für die Longlist des SERAPH, des deutschsprachigen Jury-Preises der Phantastik.

In den Kategorien „Besten Buch“ freuen wir uns über die Nominierung von sieben Mitgliedern des Phantastik-Autoren-Netzwerks (PAN), namentlich Akram El-Bahay, Bernhard Hennen, Ju Honisch, Kai Meyer, Bernd Perplies, Katharina Seck sowie F. I. Thomas.

In der Kategorie „Bestes Debüt“, dem dotierten Förderpreis in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse, glänzten vor allem wieder die Autoren der Kleinverlage, mit Hagen Haas und Christian Handel auch zwei PAN-Mitglieder.

Der erstmals in diesem Jahr ausgeschriebene „Beste Independent-Titel“ für Werke von Selfpublishern wird nun als fester Bestandteil der jährlichen Verleihungen etabliert. Neben Matthias Teut konnte sich auch das PAN-Mitglied Janna Ruth auf die Longlist schreiben.

PAN gratuliert den Nominierten und freut sich auf die Shortlist, die Ende Februar veröffentlicht wird. Die Preisverleihung findet am 15.03.2018 auf der Fantasy-Leseinsel der Buchmesse statt.

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr ist der Veranstaltungsort der Preisträgerlesung. Durch den großen Erfolg des „Langen Fantasy-Leseabends“ war das Theaterhaus Schille leider zu klein geworden. Mit dem neuen Veranstaltungsort Werk II bietet sich nun ausreichend Platz für Interessierte und Freunde der Phantastik.

Um die neuen Räumlichkeiten gebührend zu feiern, bietet die Akademie in diesem Jahr ein geradezu episches Autorenaufgebot auf. In den Lesepausen können sich die Gäste mit ihren Lieblingsautoren austauschen, Bücher kaufen und signieren lassen. Höhepunkte der Veranstaltung sind wie in jedem Jahr die Lesungen der SERAPH-Preisträger.


PAN-Mitglieder in der SERAPH-Jury 2018:

Alessandra Reß, Autorin, Bloggerin

Isa Theobald, Autorin

Madeleine Puljic, Autorin

PAN-Fördermitglieder:

Ingrid Pointecker, Verlegerin ohneohren und Jürgen Eglseer, Verleger Amrûn


SERAPH 2018 Titel der Longlist „Bestes Debüt“:

Markus Cremer: Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte (Art Skript Phantastik)

Hagen Haas: Drei Tage bis Vollmond: Dämonen unterm Dom (Feder & Schwert)

Christian Handel: Rosen & Knochen - Die Hexenwald-Chroniken (Drachenmond-Verlag)

Theresa Hannig: Die Optimierer (Bastei-Lübbe)

Thekla Kraußeneck: Cronos Cube (Liesmich Verlag)

Anton Weste: Nacht über Herathis (Feder & Schwert) = Fördermitglied


SERAPH 2018 Titel der Longlist „Bestes Buch“:

Andreas Brandhorst: Das Erwachen (Piper)

Dietmar Dath: Der Schnitt durch die Sonne (S.Fischer Verlag)

Akram El-Bahay: Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt (Bastei-Lübbe)

Klaus Frick: Das Blutende Land (DroemerKnaur)

Mechthild Gläser: Emma, der Faun und das vergessene Buch (Loewe)

Bernhard Hennen: Elfenmacht (Heyne)

Mariella Heyd: Die Braut des blauen Raben (Zeilengold Verlag)

Ju Honisch: Seelenspalter (DroemerKnaur)

Michael Marrak: Der Kanon mechanischer Seelen (Amrun Verlag) = Fördermitglied

Kai Meyer: Die Spur der Bücher (FJB)

Karl Olsberg: Boy in a White Room (Loewe)

Bernd Perplies: Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer (TOR)

Katharina Seck: Tochter des dunklen Waldes (Bastei-Lübbe)

Eva Siegmund: Cassandra (cbt)

F. I. Thomas: Glühender Zorn (Krieg der Drachen 1) (Piper)


SERAPH 2018 Titel der Longlist „Bester Independent-Titel“:

Elenor Avelle: Infiziert

Nora Bendzko: Kindsräuber

Timothy Dawson: Die Chroniken von Eduschee

Katrin Ils: Unstern

Birte Lämmle: Enya – Windsbraut

Janna Ruth: Im Bann der zertanzten Schuhe

Matthias Teut: Erellgorh - Geheime Wege

Sag's uns!

(Text markieren und Button klicken)

Tweets